So arbeiten wir vor Ort

Wir überlassen nichts dem Zufall, sondern arbeiten mit aller Gründlichkeit und lassen absolut nichts aus. Wie hier haben wir selbst den Strohballen zur Seite gerollt, um die Bodenbeschaffenheit darunter zu überprüfen. In diesem Fall allerdings Fehlanzeige. An dieser Stelle haben wir gesucht, weil sie mit dem Auto gut anfahrbar und von keiner Stelle einsehbar ist. Per Luftbildmessung haben wir die Stellen, an denen wir suchen wollen, vorher ausgemacht. Haben wir vor Ort eine verdächtige Stelle gefunden, stehen uns Hilfsmittel zur Verfügung, mit dem wir feststellen können, was im Boden gelagert ist. Natürlich können wir hier nicht unsere Vorgehensweise preisgeben, sondern nur mit Beispielen arbeiten. Wir verraten allerdings, daß die Luftbildmessungen Veränderungen von 30 mal 30 Zentimetern haarklein anzeigen und wir in solchen Fällen sofort zur Stelle sind.

Diesen Strohballen haben wir beiseite gerollt, um...
...darunter die Bodenbeschaffenheit zu sehen.
Der Ballen selbst würde ebenfalls mögliche Veränderungen andeuten.
Auch umgekippte Badewannen bieten ein hervorragendes Versteck.