Die Tücke Neue Straße

Unsere Fragen:

Kann sich jemand daran erinnern, Katrin in dem auf den Bildern gezeigten Streckenbereich  gesehen zu haben? Wollte sie vielleicht jemand mitnehmen, hat jedoch wegen des Glatteises nicht angehalten? Hat jemand angehalten und Katrin nicht mitgenommen, weil er nicht nach Clenze oder nicht bis Clenze gefahren ist? Hat Katrin möglicherweise eine Mitnahme selbst abgelehnt?

 

Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt!

Die Neue Straße vom Ortsausgang gesehen in Richtung stadteinwärts. Deutlich zu erkennen ist, daß die Strecke ein leichtes Gefälle hat. Es wäre also nicht so einfach, in die Gegenrichtung bei Glatteis wieder anzufahren.
Das ist die Neue Straße am Ortsausgang von Bergen/Dumme und genau die Richtung, die Katrin genommen haben müßte, um nach Hause zu kommen. Wäre Katrin am Heckenweg langsam losgegangen, hätte ihr Weg spätestens hier, unter der Laternenpeitsche, geendet. Dahinter ist es abends stockdunkel, außerdem gibt es keinen sicheren Standplatz, um per Anhalter weiterzukommen. Die Bushaltestelle war damals noch nicht vorhanden, und hier war die Wahrscheinlichkeit am Größten, überhaupt mitgenommen zu werden.
In diesem Haus lebte 2001 eine Freundin von Katrin. Es befindet sich am Ende der Neuen Straße ungefähr 100 Meter von der Stelle auf den beiden oberen Bildern entfernt. Hier mußte Katrin auf jeden Fall vorbeigekommen sein, wenn sie bis zur letzten Laterne gegangen ist. Da ihr Handy offenbar nicht funktionerte bleibt die Frage, warum sie hier nicht geklingelt hat, um zu Hause anzurufen und ihre Verspätung mitzuteilen.