Schön, daß Sie da sind!

Da bin ich gerade am Produzieren.

Was ich Ihnen sagen möchte

 

Liebe Hörerin, lieber Hörer!

Schön, daß Sie uns gefunden haben. Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung und viele neue Informationen.

Alternativwelle heißt: Bei uns ist alles alternativ im Gegensatz zum herkömmlichen Radio. Das gilt sowohl für die Musik, die ausschließlich gemafrei ist, für die Nachrichten und Berichte und selbstverständlich auch für die Moderation, die durchweg aus dem Handgelenk erfolgt. Für den überwiegenden Teil der Musik haben wir die Sendegenehmigung. Sollte jemand feststellen, daß seine Musik nicht für das Senden genehmigt wurde, bitten wir zwecks Klärung um Kontaktaufnahme.

Was wir auf gar keinen Fall wollen ist das übliche Gekreische im Radio, da wir eine völlig andere Zielgruppe anstreben. Unser Publikum sind in erster Linie kritische Menschen, die sich alles von allen Seiten betrachten und sich danach ihre Meinung bilden. Wer uns etwas sagen möchte, kann das jederzeit per E-Mail. Das gilt natürlich auch für Wünsche zum Programm.

Obwohl wir am 24. Dezember 2015 ins 5. Sendejahr gestartet sind, werden wir auch künftig weder Chat noch Gästebuch einführen. Das ändert sich erst, wenn sich mindestens 150 Hörerinnen/Hörer bereit erklären, sich anzumelden, da sich sonst der täglich erforderliche Aufwand nicht lohnt.

Im Übrigen wird alternativwelle.eu nicht kommerziell betrieben. Darum wäre es nett, wenn Sie zwecks Kostendeckung von Fall zu Fall die Dienste unserer Empfehlungen in Anspruch nehmen.

Der Player sollte so programmiert sein, daß Sie bei Seitenwechsel weiterhören können. Garantieren können wir das wegen der Techniktücken nicht.  Sie können ihn selbstverständlich über die Menueleiste jederzeit abschalten. Insgesamt haben wir bei der Seitenerstellung auf kurze Ladezeiten geachtet und auf jeden Schnickschnack verzichtet.

Wir senden übrigens auch nicht die beste Musik, denn die gibt es nicht, weil jeder Mensch einen anderen Geschmack hat und dann "seine" Musik die beste ist. Demnach senden wir lediglich Musik - allerdings die Mischung, die keinen (oder fast keinen) Musikgeschmack ausläßt.


Wir wünschen viel Spaß mit unserem Programm!

Das müssen Sie sich unbedingt ansehen

Brigadegeneral Günzel: Es reicht! Für wie dumm haltet ihr uns?

Der ehemalige Kommandeur der Spezialeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK), Brigadegeneral Reinhard Günzel, hat sich zu Wort gemeldet. Die sechsminütige Erklärung gleicht einem verbalen Rundumschlag und stellt eine Kriegserklärung an die herrschende politische Klasse dar. Fazit: Eines der besten Videos, dass je auf dieser Seite veröffentlicht wurde.

Posted by Anonymous on Dienstag, 26. Januar 2016